Rucksackinhalt für mobiles Arbeiten

Packliste: Mobil arbeiten

Direkt nach der Frage „Klappt es mit dem mobilen Arbeiten denn gut?“ folgt meistens die Frage, was man denn für die mobile Arbeit benötigt. Dies ist sehr natürlich individuell. Dennoch werde ich oft nach einer Packliste gefragt. Sie kann als Inspiration genutzt werden, um seine eigene Packliste zu entwerfen.

Folgende Gegenstände sind Teil meiner täglichen Ausrüstung, die ich für die mobile Arbeit verwende. Sie stellen sicher, dass ich bei Bedarf jederzeit und an jedem Ort arbeitsfähig bin.

Upgrade für’s Ausland

Geht die Geschäftsreise mal in’s Ausland, muss ich meine Packliste noch ein wenig erweitern.

  • Reisepass oder Personalausweis
  • Kreditkarte(n) (u.a. von Curve sowie Google Pay)
  • Fremdwährungen (falls bargeldlose Zahlung im Ziel-Land nicht etabliert ist)
  • Reise-Stromadapter (SKROSS PRO World*)
  • Arbeitserlaubnis (falls benötigt)

Meine Packliste für die mobile Arbeit im Inland ist sehr universell. Für die Arbeit im Ausland muss diese jedoch sehr individuell an das Ziel-Land angepasst werden. Werde ich mit dem Flugzeug fliegen, darf ich ggf. nicht die große Powerbank mitnehmen. Benötige ich für den Aufenthalt im Ziel-Land ein Visum, muss ich dies beantragen. Unterstützt das Ziel-Land nicht die in Deutschland genutzten Schuko-Stecker, sollte ich den Reiseadapter für die Stromversorgung einpacken. Wenn möglich, zahle ich immer bargeldlos. Ist dies im Ziel-Land nicht zuverlässig möglich, packe ich ein wenig Bargeld der Fremdwährung (sog. Sorten) ein.

Keep it simple

Um meinen Arbeitsalltag als Mobile Worker möglichst einfach zu halten, befindet sich ein Großteil der o.a. Gegenstände ständig in meinem Rucksack. Ich möchte vermeiden, dass ich täglich meine Tasche packen muss. Viele der Dinge wiegen nicht viel und werden sowieso beinahe täglich genutzt. Durch die Nutzung multifunktioneller Gegenstände kann ich den Umfang des benötigten Equipments auf ein Minimum reduzieren. Das universelle USB-C-Netzteil kann ich verwenden, um mein Notebook, mein Smartphone, meine Kopfhörer und meine Powerbank zu laden. Die Plastiktüten schützen meine technische Ausrüstung vor Flüssigkeiten (z.B. die Wasserflasche im Rucksack). Ich kann sie jedoch auch für einen spontanen Einkauf verwenden.

Ich hoffe, dass Dir die o.a. Packliste dabei hilft, Deine eigene Packliste für die Arbeit in Deinem mobilen Büro zusammenzustellen. Weitere Infos zu den o.a. Gegenständen findest Du im Artikel Was braucht man für’s mobile Arbeiten?.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.