Historisches Telefon

Going Home #4: Telefon-Kontakte in Nextcloud verwalten und synchronisieren

Das Smartphone ist eigentlich ein Telefon, das mobil nutzbar ist und um weitere Funktionalitäten erweitert ist, die das Telefon intelligenter machen. Die ursprüngliche Telefon-Funktion ist aber weiterhin vorhanden, sodass wir weiterhin die Telefonnummern und E-Mail-Adressen unserer Geschäftspartner und Freunde verwalten müssen. Früher durften wir sich entscheiden, ob wir das digitale Adressbuch auf dem Handy selbst oder auf der SIM-Karte speichern möchten. Inzwischen können wir unsere Kontakte sehr einfach in der Google-Cloud oder der iCloud von Apple speichern und über verschiedenen Geräte synchronisieren lassen. Da wir jedoch nun eine private Cloud für uns eingerichtet haben, möchten wir auch unser Telefonbuch inkl. der Kontakte in unserer Cloud speichern und uns von den öffentlichen Cloud-Lösungen (Google Cloud, Apple’s iCloud) zurückziehen.

Die Standard-Installation von Nextcloud beinhaltet bereits einige Nextcloud-Apps, die für die tägliche Organisation hilfreich sind. Zu diesen Standard-Apps gehört die App Contacts. Sie sollte in deiner Cloud bereits aktiviert und unter der URL https://[DEINE-NEXTCLOUD-URL]/index.php/apps/contacts erreichbar sein. Ebenfalls sollte sich im Hauptmenü bereits eine Verlinkung zu der Kontakte-App befinden, über die du dein Adressbuch verwalten kannst.

Kalender-App von Nextcloud
Adressbuch-App von Nextcloud – Quelle: https://apps.nextcloud.com/apps/contacts

Das Adressbuch ist direkt einsatzbereit, sodass du es direkt mit den Daten deiner Kontakte befüllen kannst. Falls du deine Kontakte bisher in der lokalen Kontakte-App deines Smartphones oder in der Google- / Apple-Cloud verwaltet hast, kannst du über die „Kontakte importieren“-Funktion auch eine vcf- bzw. vCard-Datei importieren. Dadurch überträgst du alle deine bisherigen Kontakte in deine eigene Cloud.

Synchronisation mit dem Computer

Nachdem du deine Kontakte über die Web-Oberfläche deiner Cloud eingetragen oder importiert hast, wirst du sie vermutlich immer dabei haben und auf dein Smartphone und deinen Computer synchronisieren wollen. Dies kann mithilfe des CardDAV-Protokolls umgesetzt werden, das von Nextcloud unterstützt wird.

Um den CardDAV-Link für die Integration deines Adressbuches in das Adressbuch deines Computers und Smartphones zu ermitteln, kannst du in der Kontakte-App deiner Nextcloud unten Links auf „Einstellungen“ klicken. Über das „…“-Menü kannst du über den Eintrag „Link kopieren“ die CardDAV-Adresse kopieren. Diese benötigst du für die Einrichtung der Adressbücher auf deinem Computer und Smartphone.

Unter Apple’s Betriebssystemen können CardDAV-Adressbücher mit den Bordmitteln von iOS bzw. macOS hinzugefügt werden. Unter macOS kann ein CardDAV-Adressbuch über „Systemeinstellungen > Internetaccounts“ hinzugefügt werden.

CardDAV-Account unter macOS hinzufügen
CardDAV-Account unter macOS hinzufügen

Für die Einrichtung benötigst du die zuvor kopierte CardDAV-Adresse sowie deinen Nextcloud-Benutzernamen und das dazugehörige Passwort. Im Anschluss stehen dir deine Kontakte in der Kontakte-Anwendung zur Verfügung, die standardmäßig beim macOS-Betriebssystem installiert ist.

Synchronisation mit dem Smartphone

Ähnlich der Einrichtung der CardDAV-Schnittstelle unter macOS, kannst du auch unter iOS über die Funktion „Einstellungen > Passwörter & Accounts > Account hinzufügen > Andere“ ein CardDAV-Adressbuch hinzufügen. Weitere Infos zur Einrichtung unter iOS gibt es in der Dokumentation von Apple.

Falls du ein Android-Smartphone verwendest, kannst du CardDAV-Konten leider nicht mit den Android-Bordmitteln hinzufügen. Du benötigst dafür die App DAVx⁵. Die Anleitung von DAVx⁵ beschreibt sehr gut die Einrichtung der CardDAV-Funktion, die von Nextcloud angeboten wird. Falls du bereits die Synchronisation deiner Termine mit deiner Nextcloud eingerichtet hast, hast du die DAVx⁵-App bereits installiert. Eine Verbindung zur DAV-Funktion deiner Nextcloud ist in dem Fall bereits eingerichtet. Du musst somit lediglich in der App die Synchronisation der Kontakte bzw. Adressbücher aktivieren.

Fazit

Sobald du die CardDAV-Integration auf deinen Endgeräten abgeschlossen hast, hast du jederzeit und auf allen Geräten Zugriff auf deine Kontakte. Sobald du neue Kontakte einträgst, werden diese automatisch in deine Cloud übertragen. Falls du einmal keines deiner Geräte zur Verfügung haben solltest, kannst du dich auch in die Web-Oberfläche von Nextcloud einloggen und über die Kontakte-App z.B. die Handynummer deines Geschäftspartners ermitteln, den du dringend anrufen musst.

Der Einsatz von Nextcloud als private Cloud bietet dir auch in diesem Fall eine sehr hohe Flexibilität, ohne dabei auf den Einsatz einer öffentlichen Cloud-Lösung von Google oder Apple angewiesen zu sein.

Wichtige Links

Hier nochmal die wichtigsten Link dieses Artikels:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.