Newsletter

Going Home #8: RSS-Feeds in Nextcloud abonnieren und synchronisieren

Bevor die Bestellung bei Zalando abgeschickt wird, noch schnell für den Newsletter anmelden und den 5€-Gutschein abgreifen. Nach und nach sammeln sich dadurch einige Newsletter-Anmeldungen an. Wie wir diese Newsletter wieder loswerden, habe ich im Artikel Sein E-Mail-Postfach entschlacken beschrieben. Andererseits haben wir auch Newsletter abonniert, die wir gerne konsumieren. Diese trudeln nach und nach in unsere E-Mail-Postfächer ein und wollen gelesen werden. Wie wird dies mithilfe unserer zuvor eingerichteten, privaten Cloud in den Griff bekommen, werden wir in diesem Artikel behandeln.

Um dein E-Mail-Postfach schlank zu halten, solltest du dich von allen nicht (mehr) relevanten Newslettern abmelden. Als Alternative zu Newslettern werden z.B. auf Blogs oft sog. RSS-Feeds angeboten. Diese liefern automatisch die aktuellsten Blog-Artikel und können über einen Feed-Reader abonniert werden. Nextcloud bietet eine Feed-Reader-App namens News an. Du kannst sie einfach über den Nextcloud-App-Store installieren und anschließend unter der URL https://[DEINE-NEXTCLOUD-URL]/index.php/apps/news erreichen. Ebenfalls sollte sich im Hauptmenü anschließend eine Verlinkung zur News-App befinden.

Feed-Reader-App in Nextcloud – Quelle: https://apps.nextcloud.com/apps/news

Über die „Abonnieren“-Funktion kannst du nun RSS- und Atom-Feeds deiner gewünschten Blogs und News-Webseiten hinzufügen. Sie werden automatisch abgerufen und stehen dir anschließend gesammelt in der News-App zur Verfügung.

Feeds finden

Die meisten Webseiten, die RSS- oder Atom-Feeds anbieten, verlinken diese direkt auf der Startseite. Du findest sie, indem du auf der jeweiligen Webseite einfach nach „RSS“ oder „Feed“ suchst. Leider wird die URL des Feeds teilweise nicht angeboten. Da die von der Webseite verwendeten Software-Lösungen (z.B. WordPress) oft standardmäßig die Feed-Funktionalität aktiviert haben, kannst du die Feed-Links über einen kleinen Umweg herausfinden:

  1. Die gewünschte Webseite öffnen.
  2. Rechtsklick und auf „Quelltext anzeigen“ klicken
  3. Im Seiten-Quelltext nach „feed“ suchen
Feed-URL im Quelltext einer Webseite

Auf diesem Wege findest du bei beinahe allen Webportalen eine Feed-URL, die du in der News-App deiner Nextcloud abonnieren kannst. Der Blog mobil-arbeiten.com hat z.B. die Feed-URL https://mobil-arbeiten.com/feed/. Vielleicht wird dies die erste Webseite, die du in deinem neuen Feed-Reader abonnierst?

Synchronisation mit dem Smartphone

Möchtest du auch von unterwegs auf die von dir abonnierten News zugreifen, bietet sich die Nutzung einer der vielen Smartphone-Apps an. Als Android-Nutzer verwende ich die App Nextcloud News. Unser iOS-Nutzern ist die App CloudNews sehr bekannt. Die Arbeitsteilung zwischen der Nextcloud und der Smartphone-App funktioniert dabei wie folgt: Die Nextcloud sammelt im Hintergrund automatisch die Inhalte der abonnierten Webseiten ein. Die Smartphone-App fragt die entsprechenden Inhalte anschließend von unserer privaten Cloud ab.

Automatische Aktualisierung

Die Aktualisierung aller abonnierten Feeds erfolgt im Hintergrund und kann teilweise viel Zeit in Anspruch nehmen. Aufgrund dessen gibt es für die Hintergrund-Aktualisierung eine zusätzliche Systemanforderung: Die Aktualisierung muss via System-Cronjob oder einer separaten Updater-App erfolgen. Eine Nutzung des in Nextcloud integrierten Web-Cronjobs ist leider nicht möglich, da die Skripte nach einer bestimmten Zeit – und somit möglicherweise auch vor dem Abrufen aller Feeds – abbrechen können (Timeout). Falls du keine Möglichkeit haben solltest, einen System-Cronjob oder die Updater-App zu installieren, kannst einen Trick anwenden. Dazu musst du im Hauptverzeichnis deiner Nextcloud eine Datei webcron.php mit dem folgenden Inhalt anlegen.

<?php
exec("php cron.php 2>&1", $out, $result);
echo "Returncode: " .$result ."<br />";
echo "Ausgabe des Scripts: ."<br />";
echo "<pre>"; print_r($out); echo "</pre>";

Das o.a. Skript arbeitet als Web-Cronjob, verhält sich aber intern wie ein System-Cronjob. Damit deine Feeds aktualisiert werden, musst du die webcron.php noch als Web-Cronjob einrichten. Wie dies z.B. beim Webhosting-Anbieter all-inkl.com* funktioniert, ist hier beschrieben.

Fazit

Im Vergleich zu den bisher eingerichteten Nextcloud-Apps ist die Einrichtung der News-App aufgrund der Hintergrund-Aktualisierung ein wenig aufwändiger. Falls du technische Schwierigkeiten bei der Einrichtung der Hintergrund-Aktualisierung haben solltest, schreib es gerne in die Kommentare unter diesem Artikel. Wir werden dann gemeinsam eine Lösung für das Problem finden.

Dennoch bietet dir die News-App eine gute Möglichkeit, alle News-Kanäle in deiner privaten Cloud zu bündeln und dadurch auch dein E-Mail-Postfach sauber zu halten. Durch die Smartphone-Apps kannst du jederzeit (z.B. im Zug oder im Wartezimmer beim Arzt) auf deine abonnierten News-Kanäle zugreifen und sie lesen.

Wichtige Links

Hier nochmal die wichtigsten Link dieses Artikels:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.