Nextcloud Logo

Die private Cloud einrichten (Going Home #1)

Die gängigen, öffentlichen Cloud-Lösungen von Google, Microsoft und Apple (iCloud) sind schnell eingerichtet und bieten eine gute Synchronisation zwischen den Endgeräten. Der Nachteil ist, dass die Daten nicht in unserer Hand liegen, sondern auf Servern in den USA. Möchten wir die Hochheit über unsere Daten zurückerlangen, aber nicht auf den Komfort einer Cloud-Lösung verzichten, müssen wir unsere eigene Cloud-Umgebung aufsetzen.

Ich persönlich nutze dazu seit Jahren die Quellcode-offene und kostenlose Software Nextcloud (vorher habe ich ownCloud eingesetzt). Es handelt sich um eine Cloud-Software, die man selbst hostet und verwaltet. Du kannst also bestimmen, auf welchem Server deine Daten liegen – egal, ob auf einem Server in der EU, einem Server innerhalb Deutschlands oder sogar auf einem Server in deinem Keller. In dieser Artikel-Serie werden wir die Software Nextcloud aufsetzen und diese Schritt für Schritt um weitere Funktionalitäten erweitern, um statt den öffentlichen Cloud-Angeboten unsere eigene Cloud nutzen zu können.

Server-Standort

In der Einleitung habe ich bereits erwähnt, dass wir unsere Nextcloud-Instanz selbst hosten müssen. Naja, so ganz stimmt es nicht, denn es gibt einige Anbieter, die für dich eine Nextcloud-Instanz aufsetzen können und diese für ein paar Euro im Monat für dich verwalten. Jedoch gibst du dadurch wieder einen Teil deiner Cloud in fremde Hände, sodass wir die Installation und Verwaltung selbst durchführen werden. Wenn du dir einen Server mieten möchtest, empfehle ich dir den Hosting-Anbieter all-inkl.com*. Für den Start reicht das kleinste Webhosting-Paket für derzeit 4,95€ pro Monat aus. Möchtest du deine Nextcloud lieber zuhause auf dem Server im Keller betreiben, kannst du auch dies tun.

Installation

Die Installation der Nextcloud auf deinem (gemieteten) Server ist wirklich einfach und schnell erledigt. Da der Prozess der Installation ständig vereinfacht wird, werde ich in diesem Artikel nicht im Detail darauf eingehen, sondern auf die sehr gute Anleitung der Nextcloud-Community verweisen. Diese findest du hier. Falls du Probleme bei der Installation Probleme haben und in der Nextcloud-Community keine Lösung dazu finden solltest, nutze gerne die Kommentarfunktion unter diesem Artikel.

Synchronisation mit deinen Endgeräten

Nachdem du deine Nextcloud-Instanz eingerichtet und dir ein Benutzer-Konto angelegt hast, kannst du dich über den Webbrowser einloggen. Du bist bereits nun in der Lage Dateien hoch- und herunterzuladen. Die Arbeit über den Webbrowser ist jedoch nicht äußerst komfortabel, sodass du dir auf deinem Computer/Laptop den offiziellen Nextcloud-Client installieren solltest. Dieser lädt automatisch alle Dateien deiner Cloud auf deinen Computer/Laptop herunter und synchronisiert sich automatisch mit deiner Nextcloud, sobald sich lokal oder in deinem Cloud-Speicher Dateien ändern. So bist du immer up-to-date und kannst sogar auf deine Daten zugreifen, wenn das Internet einmal ausfallen sollte.

Um auch von unterwegs auf deine neue, private Cloud zugreifen zu können, kannst du dir die Nextcloud-App für Android oder iOS auf deinem Smartphone installieren. Du musst lediglich die Adresse deines Nextcloud-Servers, deinen Benutzernamen sowie dein Passwort eingeben und kannst anschließend direkt auf deine Daten zugreifen.

Was kommt als Nächstes?

Herzlichen Glückwunsch! Du hast Nextcloud auf deinem Server installiert und hast somit nun eine eigene, private Cloud! Durch die Standard-Installation kannst du bereits Dateien hoch- und herunterladen. Im nächsten Artikel werden wir weiter auf das Thema der Dateiverwaltung in deiner Nextcloud eingehen. Wir werden die Ablage von Dateien im Cloud-Speicher optimieren und einen Weg finden, einzelne Dateien oder ganze Ordner für andere Personen freizugeben. Bis dahin kannst du dich schonmal mit der Oberfläche von Nextcloud vertraut machen und ein wenig herumstöbern! 😉

Wichtige Links

Hier nochmal die wichtigsten Link dieses Artikels:

Quelle des Beitragsbildes: https://de.wikipedia.org/wiki/Nextcloud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.