Newsletter

Effizient News lesen

Wir beziehen über viele verschiedene Kanäle unsere News. Neben den aktiv abgerufenen News (z.B. über News-Portale und Blogs) erreichen uns auch ohne unser Zutun weitere News. Dazu gehören z.B. die Newsletter, die wir in der Vergangenheit abonniert haben. Schnell sammeln sich diverse Newsletter-Abonnements an, die täglich unser E-Mail-Postfach fluten. Bis vor einigen Jahren bin ich damit wie folgt umgegangen: Regelmäßig das E-Mail-Postfach öffnen und alle eingetrudelten, nicht relevanten Newsletter-E-Mails löschen. Anschließend blieben die E-Mails übrig, die ich lesen wollte. Dieses Vorgehen beobachte ich heute noch bei vielen Leuten. Um einen 5€-Gutschein für einen Online-Shop zu bekommen, wurde deren Newsletter abonniert. Diese landen seitdem regelmäßig im E-Mail-Postfach, werden nie gelesen, belegen unnötig Speicherplatz und verursachen Arbeit, die durch’s Löschen anfällt.

Newsletter abmelden

Statt täglich die vielen Newsletter-E-Mails manuell zu löschen, kannst Du die unerwünschten Newsletter einfach abbestellen. Meistens befindet sich ganz unten in den Newsletter-E-Mails ein Link mit dem Text „abmelden“ oder „vom Newsletter abmelden“. Diesen Link klickst Du einfach an, bestätigt die Abmeldung ggf. noch einmal und erhältst anschließend keine weiteren Newsletter von diesem Absender. Dadurch entfällt das zukünftige, manuelle Löschen der E-Mails. Die Zeit für das Abmelden von den Newslettern ist gut investierte Zeit. Weitere Tipps bzgl. weiterer Aufräumaktion für das E-Mail-Postfach findest Du im Artikel Sein (E-Mail-)Postfach entschlacken.

E-Mails und News trennen

Um Dein E-Mail-Postfach schlank zu halten, solltest Du Dich von allen nicht (mehr) relevanten Newslettern abmelden. Als Alternative zu Newslettern werden z.B. auf Blogs oft sog. RSS-Feeds angeboten. Diese liefern automatisch die aktuellsten Blog-Artikel und können über einen RSS-Reader abonniert werden. Wenn die übrig gebliebenen Newsletter-Absender einen RSS-Feed anbieten, kannst Du auch diese Newsletter-Abos kündigen und auf den jeweiligen RSS-Feed umstellen.

Ich persönlich setze die App News meiner Nextcloud ein und kann somit direkt in meiner Cloud alle von mir abonnierten News lesen. Über die Android-App Nextcloud News Reader kann ich dies auch über mein Smartphone erledigen, wenn ich z.B. im Wartezimmer eines Arztes oder an der Bushaltestelle warte. Die News werden natürlich über die Nextcloud synchronisiert, sodass gelesene und als wichtig markierte News-Einträge auch über die Web-Oberfläche entsprechend angezeigt werden.

Sehr benannt ist auch der Feed-Reader Feedly. Falls Du bereits Thunderbird als E-Mail-Programm einsetzt, kannst Du auch im Thunderbird RSS-Feeds abonnieren. Die News kannst Du dann über Thunderbird lesen, sie werden aber getrennt von den E-Mails verwaltet und aufgelistet.

Die Trennung von E-Mails und News(lettern) fördert die Produktivität und reduziert Ablenkungen. E-Mails werden direkt gelesen und meistens auch direkt bearbeitet. Das Lesen von News(lettern) passiert hingegen oft erst zu einem späteren Zeitpunkt, sodass diese gegenwärtig erstmal nur für Unübersichtlichkeit im E-Mail-Eingang sorgen. Im schlimmsten Fall sorgen sie dafür, dass wichtige E-Mails untergehen oder durch das Löschen nicht relevanter Newsletter-E-Mails versehentlich ebenfalls gelöscht werden.

Fazit

Durch die Trennung von E-Mails und News(lettern) ist mein E-Mail-Postfach immer schön übersichtlich. In festen Zeitblöcken starte ich die News-App in meiner Nextcloud und lese die News, die ich abonniert habe. Newsletter erhalte ich gar nicht mehr. Alle News, die für mich relevant sind, konnte ich als RSS-Feed abonnieren.

Kleiner Tipp für WordPress-Blogs: Nicht immer wird im Blog der Link zum RSS-Feed angegeben, da ein entsprechendes Widget aktiv vom Betreiber zur Webseite hinzugefügt werden muss. Falls der Link zum RSS-Feed nicht angegeben ist, kannst Du einfach mal versuchen, der URL des Blogs den Text „/feed“ anzuhängen (z.B. https://mobil-arbeiten.com/feed). Unter dieser URL sind die RSS-Feeds i.d.R. zu erreichen, sodass Du die Beiträge dennoch abonnieren kannst.

Auch für den Blog mobil-arbeiten.com kannst Du einen RSS-Feed abonnieren und verpasst dadurch zukünftig keine weiteren Artikel. Den Link zum RSS-Feed findet Du im Menü unter „Immer up-to-date bleiben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.