Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg

Coworking in Oldenburg: 10er Ticket, Chat-App und Check-Out (Tag #2)

Nachdem am vorherigen Montag ein Feiertag war, fand der 2. Coworking-Tag mit einer Woche Verzögerung am 17.06. statt. Alles lief wie geplant. Nachdem ich den Coworking-Space am 03.06. kennengelernt habe, habe ich mir heute wie geplant ein 10er-Ticket gekauft.

10er Ticket

Das 10er-Ticket kostet 140€ inkl. MwSt. Das Einzelticket, das ich mir am 03.06. gekauft habe, musste ich in bar bezahlen. Leider musste auch das 10er-Ticket bar bezahlt werden. Das finde ich ein wenig umständlich, aber es ist ja nun erledigt. Durch den Erwerb des 10er-Tickets wird der „Check-In“ an den zukünftigen Coworking-Tagen wesentlich vereinfacht. Das Technologie und Gründerzentrums Oldenburg (TGO) führt eine Liste, auf der die von mir erworbenen 10 Slots aufgeführt sind. Bei jedem Besuch wird ein Eintrag abgehakt. Die folgenden Check-Ins werden somit wie folgt ablaufen: Ich melde mich am Empfang, mir wird die Check-Liste vorgelegt, ich unterschreibe einmal und erhalte im Anschluss den Schlüssel für den Coworking-Raum. Fertig.

Die Chat-App

Im Artikel zum 1. Tag im Coworking-Space des TGO habe ich bereits erwähnt, dass ich während der Coworking-Sessions an einer Chat-App arbeiten werde. Das Grobkonzept ist erstellt und ich arbeite gerade an einem Prototypen. Die Chat-App soll grundlegend verändern, wie sich Leute via Chat finden und kennenlernen können. Sie wird neue Leute zusammenbringen und unterstützen, dass sich diese unvoreingenommen kennenlernen können. Neben Wolken (Cloud) wird auch Nebel eine wesentliche Rolle spielen.

Check-Out

Beim Check-In erhält man einen Schlüssel, den man als Teilzeit-Mieter am Ende des Tages natürlich wieder abgeben muss. Der Empfang des TGO ist bis 17 Uhr besetzt, sodass ich davon ausgegangen bin, dass man den Schlüssel auch bis dahin abgegeben und fachgerecht „ausgecheckt“ haben muss. Dem ist jedoch nicht so, denn der Schlüssel kann auch einfach in den dafür vorgesehenen Briefkasten werfen, sobald man mit seiner Arbeit durch ist. Ich konnte somit ganz entspannt und flexibel bis 19 Uhr meine Arbeit erledigen.

Wie geht es weiter?

Nachdem ich mit der Entwicklung des Prototypen für die Chat-App gestartet bin, werde ich auch am 24.06. an diesem weiterarbeiten. Sobald der Prototyp verfügbar ist, werde ich diesen gemeinsam mit einer kleinen Benutzergruppe testen. Falls du Android-Nutzer bist und Lust auf den Test des Prototypen hast, melde dich gerne bei mir (via E-Mail oder Blog-Kommentar).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.