Unterwegs Briefe verschicken

„Briefe sind out und man nutzt ausschließlich E-Mails!“ Leider leben wir nicht in dieser idealtypischen Welt. Die Realität ist, dass immernoch viele Unternehmen und Behörden die Papierform fordern. Die Kündigung des Handyvertages? Bitte in Schriftform – am besten als Einschreiben mit Rückschein. Ist man nun gerade unterwegs, ist leider nicht immer ein Drucker verfügbar. Ist man im Ausland unterwegs fallen auch noch internationale Portokosten für das Verschicken eines Briefes nach Deutschland an. Achja, Briefmarken muss man auch noch kaufen und den nächsten Briefkasten finden.

Die Deutsche Post bietet mit dem E-POSTBRIEF eine Dienstleistung an, mit der man von überall auf der Welt Briefe verschicken kann. Man benötigt lediglich einen Internetzugang. Die Anmeldung ist kostenlos, muss jedoch aus Sicherheitsgründen durch das PostIdent-Verfahren verifiziert werden.

Einmal eingerichtet, können zukünftig einfach über das E-POST-Portal neue Briefe und sogar Faxe verschickt werden:

Das Eingabe-Formular ist intuitiv bedienbar. Es können sogar weitere Seiten als Anhang hinzugefügt werden.

Anschließend die Vorschau prüfen und den Brief abschicken. Schon befindet sich der Brief auf dem Weg. Die Deutsche Post druckt, kuvertiert und verschickt ihn an den Empfänger. Es können sogar Zusatzservices wie z.B. Einschreiben oder Einschreiben mit Rückschein gebucht werden.

Die Preise richten sich nach den aktuellen Kosten für Briefmarken sowie der Anzahl der zu verschickenden Seiten. Insgesamt ist es nicht wesentlich teurer als das manuelle verschicken der Post, sodass ich den Dienst auch nutze, wenn ich nicht unterwegs bin. Dadurch spart man sich den Weg zur Post und der Brief den Weg von der Post-Filiale oder vom Briefkasten zum Briefzentrum. Erst im letzten Jahr habe ich während meines Aufenthaltes in den USA den E-POSTBRIEF genutzt, um einige Briefe und Faxe in Deutschland zu verschicken.

Die Alternative zum Drucker

Da ich ein nahezu papierloses Büro habe, nutze ich auch keinen Drucker. Benötige ich dennoch mal etwas in ausgedruckter Form und bin nicht in der Nähe eines Copy-Shops, nutze ich den E-POSTBRIEF als Druck-Service: Ich schicke mir dann einfach selbst einen Brief via E-POST zu. Den auszudruckenden Teil hänge ich als Anhang an und am nächsten Tag liegt der Ausdruck in meinem Briefkasten.

Retoure

Nun haben wir geklärt, wie man von unterwegs Briefe verschicken kann. Sendet ein anderer E-POSTBRIEF-Nutzer einen Brief an euch, wird dieser automatisch und direkt als E-POSTBRIEF euren Posteingang bereitgestellt (ohne den Umweg über Druck und Versand). Briefe, die auf dem herkömmlichen Wege verschickt werden, werden wie gewohnt an eure Post-Adresse zugestellt. Um auch diese von unterwegs empfangen zu können, bietet sich die Nutzung eines Scan-Dienstleisters an. Weitere Infos dazu findet ihr im Blog-Artikel „Unterwegs Post empfangen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.