Feierabend machen: Fear of unfinished tasks

Kennst Du FOMO – die „Fear of missing out“? Es handelt sich dabei um die Angst, etwas zu verpassen. Spricht man über das Thema der Smartphone-Sucht, fällt eigentlich immer auch der Begriff FOMO. Kürzlich habe ich jedoch eine andere Angst für mich entdeckt: Die „Fear of unfinished tasks“.

Feierabend machen: Fear of unfinished tasks weiterlesen

Coworking in Oldenburg: 607 Tage später

Im Juni und Juli 2019 hatte ich für einige Wochen im Coworking-Space des Technologie und Gründerzentrums Oldenburg (TGO) gearbeitet. In der dazugehörigen Artikelserie (#1, #2, #3, #4) hatte ich angekündigt, dass ich an einer Chat-App arbeite. Seitdem ist viel passiert. Die App hat inzwischen sogar einen Namen.

Coworking in Oldenburg: 607 Tage später weiterlesen

Mobil arbeiten als Freelancer – Interview im Freelancer-Podcast

Kürzlich war ich bei Yannick zu Gast im Freelancer-Podcast. Im Interview sprechen wir über die mobile Arbeit als Freelancer, welche Tools und Work-Hacks es gibt und was bei der Arbeit in der Deutschen Bahn zu beachten ist.

Die Folge gibt es bei Spotify, Apple Podcasts, auf der Seite vom Freelancer-Podcast und direkt als MP3. Viel Spaß beim Zuhören!

Freitagsfrage: Welcher Home-Office-Anteil ist optimal?

Vielleicht kennst Du Folgendes: Vor einem Jahr war Home-Office gar nicht möglich. Im Frühjahr 2020 war dann von einem auf den anderen Tag 100% Home-Office angesagt. Inzwischen sind die Büros wieder geöffnet und eine (teilweise) Anwesenheit wird vom Arbeitgeber erwünscht. Du hast dadurch verschiedene Home-Office-Anteile kennenlernen können. Doch wie viele Home-Office-Tage pro Woche sind optimal?

Freitagsfrage: Welcher Home-Office-Anteil ist optimal? weiterlesen

Zeiteinteilung im Home-Office und im mobilen Büro

Im Home-Office entfällt die Zeit für die Fahrt zum Büro. Somit kann direkt um 6 Uhr mit der Arbeit begonnen werden. Die Frühstücks- und Mittagspause fällt aus, sodass um 14 Uhr Feierabend ist. Tolle Sache, denn dann „hat man wenigstens noch etwas vom Tag“.

Zeiteinteilung im Home-Office und im mobilen Büro weiterlesen

Intervall-Denken

„Um 10 Uhr ist ein Meeting mit Herrn Hoffmann“ höre ich einen Kollegen über den Büroflur rufen. Ich schaue in den Kalender und sehe die Termineinladung mit dem Betreff „Brainstorming zur neuen Produktidee“, die vor 12 Minuten in mein E-Mail-Postfach geflattert ist. „Wir möchten Marketing-Ideen für das neue Produkt sammeln“ heißt es in der Termineinladung. Mehr Inhalt ist nicht zu finden. Ohne eine Einführung in das Thema und ohne Agenda kann ich mich nicht auf das Thema vorbereiten. Ich begebe mich vollkommen unvorbereitet in den Besprechungsraum und hoffe, dass ich ad-hoc gute Marketing-Ideen generieren kann. Kreativität auf Knopfdruck.

Intervall-Denken weiterlesen

E-Mail, Telefon oder persönliches Treffen?

Wer kennt es nicht? Man schreibt gerade konzentriert an einem Artikel zum Thema „E-Mail, Telefon oder persönliches Treffen?“ und plötzlich klingelt das Telefon. Das war’s dann mit der Konzentration. Wir nehmen das Gespräch an. Der Anrufende fragt uns, wann der Artikel XY veröffentlicht werden soll. Wir geben Auskunft und schreiben anschließend am Artikel weiter, damit der soeben genannte Termin auch von uns eingehalten werden kann.

Doch bevor wir mit dem Schreiben fortfahren können, regen wir uns erst einmal auf. Warum hat Herr Meyer nicht einfach eine E-Mail oder Chat-Nachricht geschrieben und stattdessen angerufen? Ich war doch so toll im Schreibfluss und wurde nun unnötigerweise unterbrochen.

Die Frage ist: Wann sollte ich eine E-Mail oder Chat-Nachricht schreiben, wann sollte ich lieber zum Telefon greifen und wann ist sogar ein persönliches Treffen vorteilhaft?

E-Mail, Telefon oder persönliches Treffen? weiterlesen

Inbox-Zero: Fluch oder Segen?

Die E-Mail ist auch noch heute ein wichtiges Kommunikationsmittel. Gerade in Unternehmen wird die sie noch oft als Standard für die Kommunikation mit den Kollegen oder Geschäftspartnern angesehen. Das E-Mail-Postfach ist die zentrale Stelle, an der alles zusammenläuft: Die zu erstellende Powerpoint-Präsentation für den Chef, die Benachrichtigung über neue Dokumente im Onlinebanking-Postfach usw.

Der Posteingang des E-Mail-Kontos wird somit täglich von vielen E-Mails geflutet. Damit wir darin nicht untergehen, versuchen wir, es regelmäßig aufzuräumen. Trotz ungelesener E-Mails Feierabend machen? Ein No-Go. Wer weiß denn schon, ob wir dadurch vielleicht eine wichtige E-Mail übersehen haben?

Inbox-Zero: Fluch oder Segen? weiterlesen

Unterwegs gesund essen

Pünktlich am Bahnhof angekommen erfährst Du, dass der Zug 15 Minuten Verspätung hat. „Super, dann kann ich ja noch fix zum Bäcker laufen und mir etwas für unterwegs holen“. Neben dem Cappuccino packst Du ein Schoko-Croissant und einen Snickers ein. Du brauchst schließlich Energie, um während der 4-stündigen Bahnfahrt konzentriert arbeiten zu können.

Unterwegs gesund essen weiterlesen